Telefon: +49 (331) 24 34 10 30  -  eMail: info@autorechtaktuell.de

Newsletter "autorechtaktuell.de" KW 38/2020

1. Sittenwidrige Schädigung durch den Hersteller durch das Inverkehrbringen eines PKW mit EA 189 Motor begründet Anspruch des Käufers auf Rückabwicklung, Nutzungsausfall ist aber anzurechnen
2. Nutzungsausfallentschädigung bei Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht
3. Kfz-Haftpflichtschaden und Kürzungen bei konkreten Reparaturkosten und der Wertminderung
4. Abgetretenes Sachverständigenhonorar ist vom Haftpflichtversicherer zu ersetzen

Newsletter "autorechtaktuell.de" KW 37/2020

1. Deliktische (Mit-)Haftung eines bei einer Versicherung angestellten Kfz-Sachverständigen
2. Schätzung erforderlicher Mietwagenkosten, Vorliegen einer Eil- und Notsituation, Abkehr von Fraunhofer-Schätzung, Bestätigung der Nebenkosten nach Schwacke
3. Gebrauchtwagenkauf und ordnungsgemäße Mängelrüge
4. Sachverständigenhonorar richtet sich nicht nach gekürzten Reparaturkosten

Newsletter "autorechtaktuell.de" KW 36/2020

1. Aufleuchten einer Warnleuchte stellt keinen Mangel dar, kein Unterlassungsanspruch gegen Autohaus bei Werbepostsendung
2. Erhöhter Kraftstoffverbrauch als Sachmangel eines Gebrauchtfahrzeugs
3. Zur Erstattung von UPE-Aufschlägen, Kleinersatzteilen und weiterer Reparaturkosten
4. Nebenkosten des Sachverständigenhonorars sind in Anlehnung an das JVEG zu erstatten

Newsletter "autorechtaktuell.de" KW 35/2020

1. Konkrete Abrechnung eines Kfz-Haftpflichtschadens – generell gewährte Nachlässe sind schadenmindernd zu berücksichtigen
2. VW-Abgasskandal – Ansprüche gegen den Händler auf Neulieferung verjähren in zwei Jahren, Arglist des Herstellers wird dem Händler nicht zugerechnet
3. Zur Erstattung der Kosten für eine Achsinstandsetzung bei fiktiver Abrechnung
4. Zum Werkstattrisiko beim Kaskoschaden

Newsletter "autorechtaktuell.de" KW 34/2020

1. Durchführung eines Ortstermins ohne Anwesenheit beider Parteien – Befangenheitsantrag gegen Sachverständigen
2. Zur Zahlung restlichen Schadenersatzes nach einem Verkehrsunfall
3. Vorsteuerabzugsberechtigter kann Wertminderung nur netto verlangen
4. Kfz-Haftpflichtschaden – Abschleppkosten zu weiter entfernter Werkstatt

Newsletter "autorechtaktuell.de" KW 33/2020

1. Leasingnehmer hat Anspruch gegen VW bei Leasingfahrzeug mit EA-189–Motor (Abgasproblematik)
2. Mietwagenkosten – Mietwagenklasse des verunfallten Fahrzeugs und Schätzung erforderlichen Schadenbeseitigungsaufwands
3. Rückabgetretenes Sachverständigenhonorar ist zu ersetzen
4. Wertminderung für 13 Jahre altes Fahrzeug

Newsletter "autorechtaktuell.de" KW 32/2020

1. Widerruf eines Kfz-Kaufvertrages – Wann liegt ein Fernabsatzgeschäft vor?
2. Sachverständigenhonorar ist nach BVSK-Honorartabelle und nicht nach HUK-Honorartableau zu berechnen
3. Verbringungskosten und UPE-Aufschläge sind auch bei fiktiver Abrechnung erstattungsfähig
4. Das Werkstattrisiko liegt beim Schädiger

Newsletter "autorechtaktuell.de" KW 31/2020

1. Rückabwicklung eines Fahrzeugkaufs – Mangel aufgrund metallischer Klappergeräusche, Berechnung der Nutzungsvergütung und Erstattbarkeit weiterer frustrierter Aufwendungen
2. Schädiger bzw. dessen Versicherung trägt Werkstatt- und Prognoserisiko
3. Schätzung erforderlicher Mietwagenkosten nach „Fracke“ zzgl. Nebenkosten (Winterbereifung und Haftungsreduzierung)
4. Honorar wird fällig bei Abnahme, Sachverständigenvertrag ist Werkvertrag

Newsletter "autorechtaktuell.de" KW 30/2020

1. Käufer haben bezüglich vom „Dieselskandal“ betroffener Fahrzeuge, welche erst im Sommer 2016 erworben wurden, keinen Anspruch auf Schadensersatz gem. § 826 BGB gegen den Hersteller VW
2. Haftung des Waschanlagenbetreibers (Waschanlage mit Schleppkette)
3. Abgetretenes Sachverständigenhonorar wird durch den Geschädigten selbst geltend gemacht
4. Das Werkstatt- und Prognoserisiko liegt beim Schädiger

Newsletter "autorechtaktuell.de" KW 29/2020

1. Das Werkstatt- und Prognoserisiko liegt beim Schädiger
2. Gebrauchtwagen mit Unfallschaden und Untersuchungspflicht des Verkäufers
3. Abtretungserklärung genügt dem Transparenzgebot, Sachverständigenhonorar ist zu ersetzen
4. Keine Wartepflicht auf höheres Restwertangebot des Versicherers